Die goldene Stadt
die Stadt aus dem Gold des Glaubens an die Liebe Jahwes zu seinen Gesch÷pfen
im weissen Gewand des ewigen Lebens aus der Liebe Jesu zu seiner Braut der Gemeinde
durch die Augensalbe der lebendigen Wahrheit Jesus
Anleitung
Impressum
drucken
1 Wer bist Du?
2 Was kannst Du hier erwarten?
2.1 Bibelschule
2.2 Gemeinschaft
2.2.1 online
2.2.1.1 G├Ąstebuch
2.2.1.2 Forum
2.2.1.3 Fragen
2.2.2 Gemeinde
2.2.2.1 Gemeinschaften
2.2.2.2 Musik
2.2.2.3 Recht
2.2.2.4 Technik
2.2.3 Sendung
2.3 Lebenshilfe
2.3.1 Glauben
2.3.1.1 Willst Du?
2.3.1.2 Grundlagen
2.3.1.3 Andachten
2.3.2 Gesundheit
2.3.2.1 Ern├Ąhrung
2.3.2.2 Heilung
2.3.2.3 Bewegung
2.3.2.4 Seele und Geist
2.3.3 Finanzplanung
2.3.4 Adressen
2.4 Lesestoff
2.4.1 Biblische Geschichten
2.4.1.1 Der Erste
2.4.2 Erfahrungen
2.4.3 Lebensl├Ąufe
3 Warum ich das schreibe?
1 Wer bist Du?

Gerade jetzt fragen wir beide uns ob das hier f├╝r Dich geschrieben ist? Wahrscheinlich wissen wir noch nichts voneinander. Oder doch? Sicher ist: Wir haben denselben Herrn. Ganz sicher, denn ER ist der Sch├Âpfer aller Dinge und damit Dein und mein Herr. Wenn wir IHM folgen wollen, will ER auch unser Vater und Bruder sein, dann sind wir beide Geschwister. Kein Haar f├Ąllt von Deinem und meinem Haupt ohne SEIN Wissen. Du liest das hier also mit SEINEM Wissen und das freut mich sehr. Daf├╝r habe ich es geschrieben. Du bist herzlich willkommen!

Diese Site ist recht umfangreich. Manches, vielleicht gerade f├╝r Dich Wichtige, findet sich eventuell in einer unteren, der notwendigerweise verschachtelten, Schubladen. Wenn Du Jesus jetzt um seinen guten Gottes Geist bittest, wirst Du leichter Deinen Weg finden - wie in jeder Lebenssituation. ├ťbrigens - auch wenn Du jetzt nicht betest, steht ER Dir dennoch bei, Du w├╝rdest Dich aber besser f├╝hlen. Ganz sicher!

Heribert Schmidt

textbegrenzer



2 Was kannst Du hier erwarten?

Ja, Du hast das Recht hier etwas zu erwarten. Nein, ich erwarte keine Gegenleistung von Dir daf├╝r. Freuen w├╝rde ich mich ├╝ber jede Reaktion von Dir. Im Bereich 'Miteinander' und oben rechts ├╝ber den 'Kontakt'-Link habe ich Dir Gelegenheit dazu gegeben. F├╝r mich ist Schweigen immer die unangenehmste Reaktion.

Die folgenden Hinweise und Fragen sollen Dir Anlass geben weiter nachzuforschen was Du dazu hier finden kannst:

Zusammengefasst sind das die alten Fragen nach Sinn und Ziel unseres Lebens. Ich versichere Dir das es klare Antworten auf diese Fragen gibt und das Du diese in Jesus unserem Erl├Âser finden kannst. Einen Einstieg hierzu findest Du hier: Lebenshilfe/Glauben/Grundlagen

2.1 Bibelschule (Beitrag aufrufen)

Schriften ├Âstlicher Kulturen haben in unserer westlichen Welt eine gewisse Beliebtheit weil sie alt sind, interessante philosophische Aussagen enthalten, neue Horizonte ├Âffnen und versprechen geheime Lehren zu vermitteln. In allen Punkten ist die Bibel viel interessanter: Sie ist ├Ąlter, enth├Ąlt die Philosopie des Sch├Âpfers aller Dinge und zeigt die wahren Zusammenh├Ąnge. Dort findest Du keine geheimen Lehren sondern die klaren Wahrheiten Jesu die Dir doch oft wie ein bisheriges Geheimnis vorkommen werden wenn Du sie erkennst.

textbegrenzer



2.2 Gemeinschaft

Allein die Gemeinschaft gibt dem Leben einen Sinn, einen Wert. Die Gemeinschaft mit Jahwe dem Sch├Âpfer, Jesus unserem Heiland und allen unseren Mitgesch├Âpfen. Ein Leben ohne Dienst am Mitmenschen ist vertan und leer.

2.2.1 online

Die M├Âglichkeit f├╝r nahezu jedermann einen so gro├čen Teil der Menschheit zu erreichen wie ├╝ber das Internet ist in der j├╝ngeren Menschheitsgeschichte sicher neu. So wie viele andere M├Âglichkeiten die uns moderne Technik bietet wird auch das Internet zu Gutem und Schlechtem genutzt. Technik an sich ist wertfrei. Hier m├Âchte ich Gutes mit der zur Verf├╝gung stehenden Technik bewirken. Das ist mein Gebet und meine Absicht.

2.2.1.1 G├Ąstebuch

Hier zum G├Ąstebuch in einem neuen Browserfenster damit Du die Texte der Goldenen Stadt weiterhin zur Verf├╝gung hast.

Ein online-G├Ąstebuch hat eigentlich genau die gleiche Funktion wie das Vorbild aus Papier mit einem sch├Ânen, abgegriffenen Ledereinband. Den Ledereinband kann ich hier schlecht simmulieren sondern nur an den Beitragsnummern zeigen wieviele liebe G├Ąste dieser Site die Freundlichkeit hatten sich einzutragen.

textbegrenzer



2.2.1.2 Forum

Hier zum Forumsstart in einem neuen Browserfenster damit Du die Texte der Goldenen Stadt weiterhin zur Verf├╝gung hast.

Den meisten Internetbenutzern d├╝rften Foren, zum Meinungsaustausch und zur gegenseitigen Hilfe wenn Informationen fehlen, bekannt sein. Wer es nicht kennt wird es schnell sch├Ątzen lernen, wenn manchmal auch etwas befremdliche Beitr├Ąge zu lesen sind.

Ich hoffe und bete mit Dir das wir in diesem Forum der Goldenen Stadt in der Liebe Jesu miteinander umgehen. Denn ohne SEINE Liebe ist alles wertlos. Alle Dinge liegen in SEINER Hand und damit bin ich auch sicher das jeder seinen Segen aus diesem Teil der Goldenen Stadt bekommen wird.

Ich w├╝nsche mir eine rege Aktivit├Ąt in unserem Forum. Das w├╝rde mir und anderen zeigen wie interessant der Umgang mit den Themen dieser Site ist. Viele neue Gedanken und Erkenntnisse lassen sich gemeinsam erfassen und so auf einfachem Wege nachvollziehen und festhalten. Gerne werde ich die Ergebnisse und Anregungen in die Texte der Site ├╝bernehmen.

Um m├Âglichst schnell und einfach ein Forum anbieten zu k├Ânnen habe ich zun├Ąchst einmal auf ein Freeware-Produkt zur├╝ckgegriffen das im Aussehen nicht v├Âllig zum Design der Goldenen Stadt pa├čt, technisch aber den Anforderungen gen├╝gt. F├╝r alle Kapitel vom Teil 'Was kannst Du hier erwarten' wurde jeweils ein Forum dort angelegt. Wenn Du etwas im Forum suchst, bekanntgeben willst oder eine Frage hast, ist so schon einmal eine Ordnung zur Orientierung vorgegeben. Wie Du Dich dort als User anmelden kannst ist alles erkl├Ąrt. Ausserdem gibt es noch eine recht ausf├╝hrliche FAQ-Sektion. F├╝r weitere Fragen stehe ich nat├╝rlich gerne zur Verf├╝gung.

textbegrenzer



2.2.1.3 Fragen

Die erste und sicherste Adresse f├╝r all unsere Fragen, aus jedem beliebigen Themengebiet, ist sicher unser himmlischer Vater. ER bleibt uns niemals eine Antwort schuldig. Manchmal wei├č ER das der Zeitpunkt f├╝r die Antwort in unserem Leben noch nicht gekommen ist - machmal wollen wir die Antwort nicht verstehen obwohl wir sie in unserem Herzen schon lange kennen. Immer ist SEINE Antwort genau die die wir brauchen weil sie SEINER grenzenlosen Liebe zu uns und SEINER wissenden Allmacht entstammt!

Jahwe antwortet auf vielf├Ąltige Weise. Oft durch unsere Mitmenschen - gefragt oder ungefragt. Wichtig ist das Du Dich vor Dir selber traust die Frage ehrlich zu stellen. Bei Sachfragen ist das meist kein Problem. Dort macht die Formulierung oft mehr Schwierigkeiten. Menschliche Angelegenheiten mit anderen Menschen zu besprechen f├Ąllt machmal wesentlich schwerer und kann doch um so erleichternder sein. In jedem Fall d├╝rfen wir durch SEINE Hilfe auf einen verst├Ąndnisvollen Zuh├Ârer hoffen.

Jede an mich gerichtete Frage werde ich ernst nehmen und mich bem├╝hen diese nach meinem besten Verm├Âgen zu beantworten. Unabh├Ąngig davon ob es sich um eine technische, biblische oder geistliche Frage handelt. Oben ist zu diesem Zweck ein Kontaktlink eingerichtet. Ich hoffe auf Eure F├╝rbitte damit ich den Segen unseres himmlischen Vaters so weitergeben kann wie ER es f├╝r uns vorgesehen hat.

Nat├╝rlich kann ich nur das weitergeben was ich selber wei├č. Eventuell ist es besser eine Frage im Forum zu stellen, wenn sich das Thema f├╝r eine ├Âffentliche Er├Ârterung eignet, damit mehr Personen dar├╝ber nachdenken und so eine fundiertere Antwort gefunden werden kann. So h├Ątten dann auch andere etwas davon die sich ebenfalls f├╝r das fragliche Thema interessieren.

textbegrenzer



2.2.2 Gemeinde
2.2.2.1 Gemeinschaften

textbegrenzer



2.2.2.2 Musik

Musik - die Sprache der Himmel.

textbegrenzer



2.2.2.3 Recht

textbegrenzer



2.2.2.4 Technik

textbegrenzer



2.2.3 Sendung

Der Begriff Mission ist, insbesondere im christlichen Sinne, wahrscheinlich den meisten Menschen bekannt. Die Bibel kennt diesen Begriff so nicht. Deshalb verwende ich lieber die deutsche Wortbedeutung: Sendung. Dazu finden wir viele Aussagen unseres Herrn im Buch der B├╝cher.

So wie Jahwe Jesus gesandt hat, sendet Jesus SEINE Nachfolger. Wenn wir wissen wollen was Jesus von uns dabei erwartet, k├Ânnen wir uns IHN als Vorbild ansehen.

An dieser Stelle m├Âchte ich Material wie Verteilzettel und Lehrbriefe zur Verf├╝gung stellen um die Erf├╝llung des Sendungsauftrages zu unterst├╝tzen. Die Thematik soll sich auf die Ausf├╝hrungen in Lebenshilfe/Glauben/Grundlagen st├╝tzen. Sobald ich etwas dazu fertiggestellt habe wird es hier abrufbar sein. Hilfe dazu nehme ich gerne an.

textbegrenzer



2.3 Lebenshilfe
2.3.1 Glauben

2.3.1.1 Willst Du? (Beitrag aufrufen)

Die Bergpredigt f├╝r Dich.

textbegrenzer



2.3.1.2 Grundlagen (Beitrag aufrufen)

Grundlegende Themen und Fragen die irgendwann jeden einmal besch├Ąftigen. Die sicherste Quelle f├╝r Antworten ist unser Herr durch die Bibel und die Erfahrung von unseren Geschwistern.

textbegrenzer



2.3.1.3 Andachten (Beitrag aufrufen)

Es ist eine gute alte Tradition jeden Tag mit einer Betrachtung ├╝ber Gottes Wort zu beginnen. Jeder der das so praktiziert, wird Dir best├Ątigen wie segensreich und kraftspendend ein solcher Tagesbeginn f├╝r alle Lebensbereiche ist.

textbegrenzer



2.3.2 Gesundheit

2.3.2.1 Ern├Ąhrung

Rezepte

textbegrenzer



2.3.2.2 Heilung

textbegrenzer



2.3.2.3 Bewegung
textbegrenzer



2.3.2.4 Seele und Geist

textbegrenzer



2.3.3 Finanzplanung

textbegrenzer



2.3.4 Adressen
textbegrenzer



2.4 Lesestoff
2.4.1 Biblische Geschichten

2.4.1.1 Der Erste (Beitrag aufrufen)

Wie alles auf diesem Planeten begann. Das erf├╝llte Leben des ersten Menschenpaares. Der himmlische Konflikt. Bis zum leidvollen Leben unter der S├╝nde.

textbegrenzer



2.4.2 Erfahrungen

textbegrenzer



2.4.3 Lebensl├Ąufe

textbegrenzer



3 Warum ich das schreibe? (Beitrag aufrufen)

Wenn Dich nicht interessiert wer und warum er das hier schreibt sondern nur was ich schreibe und geschrieben habe, dann ist mir das sehr recht. Dann kannst Du diesen ganzen Teil ignorieren und Deine Zeit besser dazu verwenden zu pr├╝fen ob das andere, das Du hier lesen kannst, wahr ist. Dazu w├╝nsche ich Dir im gemeinsamen Gebet den Segen des HERRN.

textbegrenzer